ZT2hA3z73s13J47a93W7


Montag, 20. Juli 2009

Weltkrankenschwestern

.
Im Jahre 901 wurden die Philippinen zur amerikanischen Kolonie. Zur damaligen Zeit war Spanisch die Amtssprache auf dem Inselstaat. Die USA führten Englisch als Amtssprache ein, und somit verlor Spanisch nach und nach an Bedeutung. Dieses nun beschert der heutigen Generation einen Vorteil gegenüber den anderen asiatischen Nachbarstaaten. Die meisten von uns verbinden die Philippinen mit Strand, Sonne und Kokosnüsse. Aber dieses Land hat viel mehr Anerkennung und Respekt verdient, als wir Europäer glauben. Wussten Sie, dass ca. 11 % der Gesamtbevölkerung ( immerhin über 12 Millionen Menschen ) der Philippinen im Ausland leben , oder das 20 % der Weltseefahrer von den Philippinen sind, oder das 23 % der Weltkrankenschwestern Philippinos sind. Das sind gewaltige Zahlen, denn wir sprechen hier von Millionen von Philippinos. Diese 10 Millionen Menschen sind ein entscheidender Wirtschaftsfaktor des Landes. Zum Einem erwirtschaftet diese Gruppe 13,5 Prozent des heimischen Bruttoinlandsprodukts, und zum anderen trägt diese Gruppe dazu bei, dass soziale Gleichgewicht und die damit verbundene Armut in Grenzen zu halten. Diese Auslandsarbeiter senden mindestens 20 bis 50 Prozent ihres Einkommens an die Familien.

Aber auch Schattenseiten bringt diese Flucht der Fachkräfte ins Ausland mit sich , besonders dramatisch ist die Situation im Gesundheitswesen. Die Gesundheitsausgaben liegen gerade mal bei 2 % des Bruttoinlandsprodukts. Nur 50 % der Gesamtbevölkerung haben direkten Zugang zu Arzneimittel. Jedes Jahr absolvieren über 9000 Philippinos ( meist Frauen ) eine Ausbildung zur Krankenschwester oder Krankenpfleger. Ärztliches Fachpersonal wandert wegen niedriger Löhne aus, da z.B. ein Arzt nach neunjähriger Aus- und Weiterbildung nur ca. 400,-USD im Monat verdient. Eine Krankenschwester im Ausland verdient gegenüber einer Ärztin auf den Philippinen, das Dreifache.


Ein Artikel von...German FAC Philippines Blog
.

Freitag, 3. Juli 2009

Wahlen 2010 – wer wird 15. Präsident ?

.

Zum ersten mal in der Geschichte der Republik Philippinen, werden die demokratischen Präsidentschaftswahlen, geplant im Mai 2010, computergesteuert ( EDV ) durchgeführt. Von Seiten der jetzigen Regierungspartei unter Führung der Präsidentin Arroyo, wird wahrscheinlich die fusionierte CMD Partei (Christen Muslime Demokraten) dominieren. Der Kandidaten Poker hat bereits begonnen und für einige Überraschungen gesorgt. Aussichtsreichste Kandidaten der jetzigen Regierungspartei sind zum einem der Vizepräsident Noli de Castro und Verteidigungsminister Gilberto Teodoro. Für die wahrscheinlich größte Überraschung hat die Kandidatur von Nicanor Perlas gesorgt, der sich seit über 40 Jahren aktiv für soziale Schwerpunkte arrangiert.

Ein Artikel von ...German FAC Philippines Blog
.