ZT2hA3z73s13J47a93W7


Mittwoch, 23. Dezember 2015

Frohe Weihnachten ........

.
Alles ist so ruhig und still, jeder überlegt, was der andere will, wie kann man jemand eine Freude machen, am besten noch durch Kinderlachen. In der Küche liegt ein herrlicher Duft, und von draußen der Schneesturm ruft. Die Kerzen am Baum leuchten hell und Wunderkerzen spritzen grell. Weihnachten voller Freude und Glück, bringt uns die Kindheit zurück. 

Mit diesem Versen möchten wir uns bei allen Kunden, FAC Mitgliedern und Lesern für das in uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken und wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein Guten Rutsch ins neue Jahr im Kreise der Familie. 

Zum Schluss eine kleine Satire nur für Erwachsene


Dienstag, 8. Dezember 2015

Neue Notfall Rufnummer




Sehr geehrte User, Unsere Notfall Nummer hat sich geandert ! Bitte beachten Sie unsere Geschäftszeiten bzw. die Erreichbarkeit der Notfall Nummer: 



Notfall Rufnummer nur - Sonnabend / Sonntag und  Feiertage  + 63 936 9969003

Die Erreichbarkeit via E-Mail is 24 Stunden gewährleistet. Wir bitten die "Emergency" Rufnummer nur im Notfall zu benutzen ! 
.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Bewährungsprobe / Performance Test



Als im Jahre 2006 Herr Lehnert mir zum ersten Mal seine Idee zur Gründung eines "Foreign Assistance Center" präsentierte war ich zum Einem begeistert und zum Anderem skeptisch, da ich aus eigener Erfahrung ( 6 jährige Berufserfahrung in South Africa im Bereich – Human Rights for Prisoner's ) wußte, dass dies ein kühnes Unterfangen werden kann, da man unweigerlich mit politischen Hindernissen rechnen muss. Die Welt von heute gerät immer mehr aus dem Gleichgewicht da die Schere zwischen arm und reich auseinander driftet. Dies widerum führt zu sozialen Unruhen und fördert die Korruption, nach dem Leitsatz Geld regiert die Welt oder wie wir hier sagen “money talks” 

Vor diesem Hintergrund waren die ersten Jahre sehr mühsam und kostenaufwendig. Die erreichten Erfolge zeigen aber auf, dass ein großer Bedarf für diese Art von Dienstleitungen besteht. Aus den o.g. Gründen resultierte im Jahre 2012 die Trennung der Geschäftsbereiche, Gerichtsbarkeiten (Foreign Investors & Visitors Assistance Center Inc.) und Dienstleistungen (FAC Philippines - Foreign Assistance Center Philippines Inc.) zum Dachverbund des heutigen “Foreign Assistance Center Philippines”. 

Das persönliche Arrangement und der “Kampf” von Herrn Lehnert für mehr Rechtssicherheit von Investoren unter Einbeziehung europäischer Standards im Immigrationsrecht sowie im Strafrecht bewirkt natürlich eine gewisse “Aufmerksamkeit” die wiederum gravierende Auswirkungen auf unsere Arbeit hat. So wurden in den letzten Wochen Kundenakten nicht bearbeitet oder unter fadenscheinigen Gründen blockiert oder verschwanden ganz. Dies betrifft vorallem “Prozesse” vom FAC Philippines – Foreign Assistance Center Inc., um so Druck gegen Herrn Lehnert auszuüben. Da diese Vorgehensweise nun schon seit vielen Wochen praktiziert wird, ist ein erheblicher finanzieller Schaden entstanden. Alle Versuche diese Unstimmigkeiten aus dem Weg zu räumen sind bis heute gescheitert. Das dies Konsequenzen auf die weitere Arbeit des FAC haben wird ist unbestritten. 

Welches Ziel wird mit dieser Vorgeheinsweise verfolgt ? Bestimmte politische Personen arbeiten darauf hin, dass alle Aktivitäten bezüglich unserer Präambel eingestellt werden. Für mich persönlich stellt sich die Frage, ob bis zur nächsten Präsidentschaftswahl 2016 wir alle Aktivitäten und Hilfeleistungen einstellen oder den Weg nach vorn antreten und sagen: “Jetzt erst Recht” ! Viele Weggefährten ist diese angespannte Situation nicht verborgen geblieben. Desto mehr freut es mich persönlich, dass in den letzten 2 Wochen wir E-Mails und Anrufe erhalten mit der Bitte an meine Person gerichtet: “Geben Sie nicht auf Herr Greuling”, wer soll den in Zukunft meine Angelegenheitten erledigen ? Nach Rücksprache mit unseren Anwälten und in Abwägung aller damit verbundenen Risiken hat der Director des FAC Philippines – Foreign Assistance Center Inc. entschieden, wir kämpfen weiter mit allen uns zur Verfügung stehenden Rechtsmittel, wie im o.g. Image der Chinesen zu sehen: “niemals aufgeben” oder wie wie hier sagen: Never give up” ! Dies ist die größste Bewährungsprobe seit bestehen des F.A.C., aber auch diese Herausforderung werden wir mit Ihrer Hilfe meistern. 

Manila, 15. May 2015 Executive Director J.Greuling
FAC

Dienstag, 17. März 2015

Hinweise zum Quota Visa



Grundlage des sogenannten Quota Visa bildet der Commonwealth Act. 613. Bezüglich der Immigration Order für Quota Visa wird immer auf diesen Passus verwiesen. Aus den vielen Anfragen zum Thema Quota Visa möchten wir drei Aspekte näher erläutern. Erstens der Aspekt, Arbeitserlaubnis, Zweitens den Aspekt Business Permit und Drittens den Aspekt längerer Auslandsaufenthalt. 






Erstens: 
Mit erlangen des Quota Visa Status ( under Section 13 of Commonwealth Act No 613 ) ist man quasi Immigrant mit lebenslanger Aufenthaltsgenehmigung und lebenslanger Arbeitserlaubnis. Auf Wunsch organisieren wir für jeden Quota Visa Inhaber auch die lebenslange Arbeitserlaubnis in Schriftform. Die ACR Card ist 5 Jahre gültig. Der Annual Report muss jedes Jahr bis zum 1. März bezahlt werden. Die jährliche Gebühr beträgt zur Zeit 310 Peso. Weitere Immigration Kosten fallen nicht an. ( ausgenommen die Gebühren bei Ausreise ) 

Zweitens:
Die Arbeitserlaubnis ( auch genannt Alien Employment Permit AEP ) sollte nicht verwechselt werden mit dem Business Permit. Alle anderen Visa Inhaber benötigen für eine Arbeitserlaubnis das sogenannte Alien Employment Permit, dass maximal für 5 Jahre nach den Richtlinien der DOLE gültig ist. Eine Verlängerung ist möglich. Sollte man beabsichtigen eine Firma zu gründen oder eine gewerbliche Tätigkeit nachgehen zu wollen, so ist beim zuständigen Gewerbeamt ( meistens City Hall ) die Gewerbeerlaubnis zu beantragen die als Business Permit bezeichnet wird. 

Drittens:
Bei Ausreise wird beim Immigration Schalter eine Re-Entry Permit Fee bezahlt. Dass heißt, der Quota Visa Inhaber benötigt keine Exit Clerance egal wie lange er sich in den Philippinen aufgehalten hat. Bei längeren Auslandsaufenthalt ( über 1 Jahr ) muss der Inhaber nur darauf achten, dass der Annual Report im voraus bezahlt wird. 

Wir beraten Sie gern umfassend zu diesem Thema. Bearbeitungszeit bis zum "Hearing" ca. 6 Wochen bei Vorlage aller benötigten Dokumente. 

Download Commonwealth Act 613  zum Link

.